Honigkekse für Amy

Wer ist eigentlich Amy?
Amy ist meine treue Labradorhündin die mir niemals von der Seite weicht und mein zeitaufwändiges Hobby geduldig erträgt und brav wartet, wenn Frauchen mal wieder viel zu lange in der Küche steht, statt mit ihr durch den Wald zu toben.
Amy weicht mir in der Küche nicht von der Seite, denn es könnte ja mal was runterfallen…

Damit Amy nicht immer leer ausgehen muss, wurden diesmal Hundekekse gebacken.

Honighundekekse
Amy schmecken sie sehr gut.

Zutaten:
150g Dinkelmehl
200g feine Haferflocken
3 EL Honig
2 Eier
150ml fettarme Milch
Mehl für die Arbeitsfläche

So wird gemacht:
Alle Zutaten gut miteinander vermengen und in Folie gewickelt mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
Dann auf einer bemehlten Fläche den Teig ausrollen (ggf. nochmal mit etwas Mehl durchkneten, damit er sich besser verarbeiten lässt) und dann beliebige Plätzchen ausstechen.
Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad ca. 10-15 Minuten backen.

Die Kekse vollständig auskühlen lassen und in Stoffbeuteln oder offenen Dosen aufbewahren.

Tipp:
Fein gehackte Kräuter in den Teig geben und so entstehen immer wieder andere Kekse und Geschmacksrichtungen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s