Rhabarbersirup

Rhabarbersaison… was eigentlich kaum einer weiß, ist; dass Rhabarber ein Gemüse ist. Gekocht und warm serviert kann ich ihn mir aber nicht vorstellen und so bleibt es dabei, dass es bei uns Rhabarber in Kuchen, Dressings, Kompott oder eben in der Sirupvariante gibt.RhabarbersirupDa die Saison immer viel zu schnell endet, habe ich Rhabarbersirup aufgesetzt um auch noch in ein paar Wochen in den Genuss zu kommen. Das Sirup kann man super für Vinaigretten, Schorlen, Desserts oder auch im Sekt genießen.

Zutaten:
für ca. 2 l Sirup:
1kg Rhabarber
2 Zitronen
100ml Backliebe Vanillesirup
950g Zucker
1700ml Wasser
2 TL Zitronensäure

So einfach klappts:
Den Rhabarber waschen und die unteren Enden entfernen.
Die Stangen in ca. 2cm breite Stücke schneiden.
Die Zitronen waschen und vierteln.
Den Rhabarber, die Zitronen mit dem Zucker und dem Wasser in einen Topf geben und unter Rühren zum kochen bringen.
Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, die Zitronensäure hinzufügen und den Herd etwas runterschalten, sodass es nur noch leicht köchelt.
Ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist und immer mal wieder umrühren.
Den Topf dann vom Herd nehmen, etwas abküheln lassen.
Nun das Vanillesirup einrühren und das Sirup 2 Stunden abkühlen lassen.
Das Rhabarbersirup durch ein feines Sieb gießen und das Sirup in vorher ausgekochten Flaschen eingießen, verschließen und an einem dunklen, kühlen Ort lagern.

Das Sirup entfaltet nach und nach seinen Geschmack und sollte vor dem ersten Verzehr ca. eine Woche gelagert worden sein.

Das Sirup hält sich ca. 3 Monate, ggf. auch länger.

Rhabarbersirup
Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann das Sirup auch einfrieren, so verlängert sich auch die Haltbarkeit enorm!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s