Beluga-Linsensalat

Belugalinsen sind sehr fein im Geschmack und stechen durch ihre schwarze Farbe sehr hervor. Den Namen haben sie bekommen, weil sie dem Kaviar optisch ähneln. Der Vorteil bei einem Linsensalat, wenn man Belugalinsen verwendet, ist einfach der, dass sie beim kochen relativ fest bleiben und daher nicht so leicht zerfallen wie die anderen Linsensorten, daher eignen sie sich für Salate sehr gut.

Zutaten:
100g Belugalinsen
100g Cocktailtomaten
90g Schinkenwürfel, fettarm
50g Reis
150g Möhren
frische Kräuter
1 EL Granatapfelbalsamico
1 EL Trüffelolivenöl
1 EL Wasser
1 TL Himbeersirup
Meersalz, bunter Pfeffer

Beluga-Linsensalat

So einfach gelingts:
Die Linsen in 300ml Wasser ca. 20-30 Minuten kochen und im Anschluß abgießen und abkühlen lassen.
Den Reis ebenfals kochen und danach abtropfen und abkühlen lassen.
Die Cocktailtomaten waschen und fein würfeln.
Die Möhre schälen und fein würfeln.
Die Kräuter waschen und fein hacken.
Für die Marinade alle Zutaten miteinder vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun alle Zutaten miteinander vermengen und bis zum Verzehr abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
Am besten schmeckt der Salat, wenn er mindestens einen halben Tag durchgezogen ist.

Bei 5 Portionen hat der Salat 145 kcal / Portion (KH 20g / F 1,5g / E 15g)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s