Brot mit Belugalinsen und Salbei

Frisches Brot…. einfach nur köstlich und dass es auch anders als langweilig geht, stelle ich Euch gerne immer mal wieder vor.

Linsenbrot Diesesmal gibt es ein herzhaftes Brot mit Linsen und Salbei. Das passt auch gut als Beilage zu einer Suppe oder einem Eintopf.

Zutaten:
1/2 Bund Salbei
150g Belugalinsen
50ml weißen Balsamico-Essig
1/2 TL Zucker
200ml Wasser
200g eingelegte Paprika (aus dem Glas)
15g Hefe
350ml Wasser
50g flüssiger Natursauerteig
350g Weizenmehl, Type 550
150g Roggenmehl Type 1150
10g Meersalz

Linsenbrot

So klappts:
Am Vortag die Hälfte vom Salbei waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein schneiden.
Die Linsen mit dem Balsamico-Essig, dem Zucker, 200ml Sud von den eingelegten Paprika und 200ml Wasser, sowie den Salbei, in einem Topf aufkochen und bei kleiner Hitze 15-20 Min. kochen lassen.
Im Topf über Nacht ausquellen lassen.
Am nächsten Tag die Paprika in feine Würfel schneiden.
Für den Teig die Hefe in einer Schüssel in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Sauerteig mischen.
Das Mehl und zum Schluss das Salz hinzufügen und alles gut unterarbeiten.
Den Teig 8-10 Min. (4 Min. auf langsamer, 4 Min. auf schneller Stufe) durchkneten.
Zum Schluss die Linsen mit der Garflüssigkeit und die Paprika langsam unterheben. Danach den Teig abgedeckt 20 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Die Form mit Backpapier auslegen.
Den restlichen Salbei waschen, trocken schütteln und wieder die Blättchen abzupfen. Den Teig in die Form geben.
Die Salbeiblätter darauf verteilen und mit Wasser bestreichen, damit sie nicht zu schnell bräunen.
Erneut 20 Min. ruhen lassen.
Inzwischen den Backofen auf 250° Ober-/Unterhitze vorheizen und dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen.
Das Blech mit Wasser nun aus dem Ofen nehmen und das Brot auf mittlerer Schiene in den Ofen stellen.
Die Temperatur auf 210° herunterregeln und das Brot ca. 40-45 Min. backen.
Stäbchenprobe!

Advertisements

2 Kommentare zu “Brot mit Belugalinsen und Salbei

  1. Brot mit Belugalinsen – das hört sich sehr spannend an!
    Das Rezept liest sich klasse und ist eine tolle Anregung für eigene Experimente – ich hatte bisher noch gar nicht die Idee, Linsen im Brotteig zu verarbeiten.
    Danke dir für diese schöne Inspiration! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s