Backliebe – Backideen für Backfeen

Willkommen auf meinem Back-und Koch-Blog!

Backliebe.com

Ich heiße Steffi und lebe mit meiner treuen Hündin Amy im Ruhrgebiet; tief im Westen 😉
Ich liebe es zu Kochen und zu Backen, probiere immer wieder gerne neue Rezepte aus, wandle sie um und lade gerne zum Essen ein, um die neuesten Kreationen gemeinsam zu verköstigen.
Nachdem ich immer wieder im Bekannten- und Freundeskreis darauf angesprochen wurde, warum ich nicht meine Liebe zum Kochen und Backen öffentlicher mache und somit meine Rezepte veröffentliche, habe ich mich nach langer Überlegung dazu entschlossen, diesen Backblog zu führen. Backblog, weil ich mehr neue Backrezepte als Kochrezepte ausprobiere, aber ich versuche, auch genügend Kochrezepte vorzustellen.

Hier werde ich Euch also zukünftig immer über meine neuesten Kreationen und Versuche informieren und die Rezepte mit Euch teilen, die es meiner Meinung nach dann wert sind, diese bekannt zu geben. Ich persönlich mag keine Rezepte, Koch- und Backbücher ohne Foto, da ich gerne vor dem eigenen Versuch wissen möchte, wie es zum Schluss aussehen soll, daher wird es zu jedem Rezept auch entsprechende Fotos geben.

Die Fotos werden professionell von der Werbeagentur kreativroboter produziert.

Das Backen und Kochen liegt mir mehr oder weniger im Blut.
Mein Opa war Bäckermeister und Konditor, meine Oma Hauswirtschafterin und Köchin, mein Vater ist leidenschaftlicher Hobbykoch…., somit liegt mir diese Leidenschaft vermutlich in den Genen 🙂 Und schon in der Schule habe ich als AG das Fach „Hauswirtschaft“ belegt, in dem meist gekocht und gebacken wurde.

Mir ist es wichtig, zu wissen, was in unserem Essen steckt und ich möchte gerne den ursprünglichen Geschmack wiederfinden und nicht die künstlichen Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel oder Aromen.
Das A und O für wirklich gelungene Kreationen liegt grundsätzlich immer in der Qualität der Zutaten. Hier sollte man wirklich nicht sparen und nur hochwertige Produkte kaufen. In meinen Rezepten werden z.B.: ausschliesslich Eier von freilaufenden Hühnern von unserem Biobauern verwertet und rede ich von Salz, meine ich grundsätzlich frisch gemahlenes Meersalz.
Ich achte inzwischen immer mehr darauf, was in unseren gekauften Lebensmitteln steckt, prüfe genau die Zutatenliste und wäge inzwischen auch immer öfter ab, ob ein Kauf von angebotenen BIO-Waren in Frage kommt. Ausserdem versuche ich, so oft es nur geht, darauf zu achten, saisonale und regionale Produkte zu kaufen. Dies gelingt mir zwar leider nicht immer, aber wenn in der Obst- und Gemüseabteilung zum Beispiel Gurken aus Deutschland und einem anderen Land angeboten werden, bevorzuge ich die Produkte aus Deutschland, auch wenn diese, ggf. etwas „teurer“ sein sollten.
Weiterhin versuche ich so oft es nur geht, fairgehandelte Produkte zu kaufen.

Viele weitere Zutaten die man für das ein oder andere Rezept benötigt, kann man auch selber herstellen (z.B.: Vanillezucker, diverse Sirups, etc.).

Ich verschenke sehr gerne und immer mal wieder selbstgekochte oder gebackene Dinge. Das ist meine Art, um den beschenkten Menschen zu zeigen, wie wichtig sie mir sind und wie sehr ich sie schätze. Selbermachen ist meiner Meinung nach Luxus.
In den Geschenken aus meiner Küche stecken ganz viel Liebe, Sorgfalt, Gedanken und Zeit, vielleicht auch eine kleine Prise Besessenheit und die Lust, etwas eigenes hergestelltes weiterzugeben und damit Freude zu wecken; so zumindest mein Wunschgedanke.

Manchmal bekommt man aber leider auch keine Rückmeldung, wie etwas angekommen ist, oder ob es überhaupt gefiel.
Das ist dann immer etwas trauriger, als bei gekauften Sachen – aber so ist das nunmal. Aber sehr oft bekommt man auch sehr schöne Rückmeldungen à la “WOW… das hast du selbst gemacht?” oder “Du kannst backen… Meine Oma die konnte schon richtig gut backen, aber in Deine Sachen verliebt man sich” oder auch besonders schön: “WOW. Gigantisch. Bin abhängig. Gib mir sofort das Rezept” oder auch besonders schön „Du bist engagiert. Du wirst das Buffet für die Feier ausrichten“.
Dieses Feedback – ich gestehe – geht runter wie Öl, ist einfach unbezahlbar, freut einen wie ein kleines Kind und das wichtigste: treibt an!

Etwas wichtiges zu meinen Backrezepten:
Bei der Wahl des Mehls solltet ihr immer auf die genaue Typenbezeichnung achten!
Sicherlich wird ein Rezept auch mit einem anderen Typenmehl machbar sein, aber das Ergebnis wird nicht dasselbe sein (bei Kuchen und Gebäck ist der Unterschied nicht so spürbar, bei Brot, Baguette usw. aber dafür umso mehr).
Ich habe inzwischen auch festgestellt, das Mehl nicht gleich Mehl ist und es durchaus Unterschiede bei den einzelnen Firmen gibt. Hier muss aber jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln und wer nur ab und an mal ein Rezept nachmachen möchte, kann durchaus das Mehl der Firma nutzen, welches er sowieso im Hause hat.

Oft hört und liest man auch, dass; insbesondere bei Backrezepten, keine „leichten“ Zutaten als Austausch genutzt werden sollten und kalorienbewusste Menschen, dann lieber weniger essen sollten. Ich gehöre dieser Fraktion Menschen nicht an, die meinen, dass immer alles mit Vollfettprodukten gemacht werden muss. Ich verwende, so oft es nur geht, in meinen Rezepten anstatt der Vollfettvariante lieber die leichteren Varianten und habe bisher nicht feststellen können, dass dies dem Geschmack sehr verändert. Es ist immer ein ausprobieren und experimentieren.
Etwas kritischer hingegen, stehe ich den Zuckeraustauschstoffen gegenüber. Zum einen sind sie nicht gesünder (im Gegenteil, manche werden sehr kritisch gesehen) und zum anderen verändern diese tatsächlich den Geschmack und viel wichtiger, die Konsistenz verändert sich auch. Hier teile ich die Meinung derer, dass man dann lieber etwas weniger essen sollte.

Für Fragen stehe ich per Mail gerne zur Verfügung, ansonsten freue ich mich immer wieder über Rückmeldungen, wenn ihr mal ein Rezept ausprobiert habt.

Viel Spaß beim lesen, kochen & backen, ausprobieren und vernaschen

wünscht Euch

Steffi

Advertisements

5 Kommentare zu “Backliebe – Backideen für Backfeen

  1. Dein Blog gefällt mir richtig gut. Die tollen Rezepte und die Foto’s dazu laden richtig zum Nachbacken ein 🙂
    Weiter so! Freue mich schon auf weitere tolle Rezepte 🙂
    Liebe Grüße

  2. Deine Beschreibung wirkt sehr sympathisch und deine Einstellung zum Selbermachen und zum hochwertig und gesund Backen teile ich vollkommen. Ich habe deinen Blog erst heute entdeckt und finde es toll, wie kreativ du in deinen Rezepten bist. Das inspiriert gleich zum Nachmachen.
    Danke sehr! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni
    (Grünzeug)

    • Guten Morgen und vielen lieben Dank für Deine lieben Worte 🙂 Es freut mich, immer wieder neue Leser hier begrüßen zu dürfen 🙂 Ich würde gerne erfahren, wie Du auf meinen Blog aufmerksam geworden bist 🙂 Schau auch ruhig mal bei Facebook vorbei. LG und Herzlich Willkommen in der Backliebe-Welt 🙂

      • Danke für deine schnelle Antwort. Ich muss gestehen, ich bin eher durch Zufall auf dich aufmerksam geworden: Einer der Blogs, durch die ich mich durchgeklickt habe, hatte dich in seiner „Folgen“-Liste stehen. Der Name sagte mir zu, daher habe ich mal nachgeschaut, was sich dahinter verbirgt. Und ich bin positiv überrascht worden. 😉 Das werde ich gerne machen und danke für das warme Willkommen. 🙂

        Liebe Grüße
        Jenni
        (Grünzeug)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s